Solaranlagen: Auf zahlreichen Dachflächen nutzt die DB Photovoltaik zur Stromerzeugung. | © DB AG / Faruk Hosseini

Ratings und Rankings

Als Deutsche Bahn übernehmen wir Verantwortung für unseren Planeten. Darum treiben wir die Grüne Transformation der DB konsequent und transparent voran. Auf diesem Weg ist eine unabhängige und kritische Prüfung durch qualifizierte Rating-Agenturen für uns selbstverständlich. Damit sichern wir uns nicht zuletzt auch das Vertrauen unserer Stakeholder.

CDP Logo

Die internationale Rating-Organisation CDP hat die Deutsche Bahn im Jahr 2022 mit der Bestnote "A" bewertet und uns damit erneut als eines der weltweit führenden Unternehmen beim Engagement gegen den Klimawandel ausgezeichnet. Zum sechsten Mal in Folge haben wir die Bestnote erhalten und stehen mit weltweit rund 280 Unternehmen erneut auf der prestigeträchtigen A-Liste des Klimaratings.

Beim jährlichen Rating-Prozess wendet CDP eine detaillierte und unabhängige Methodik an, bei der Noten von A bis D– vergeben werden. Bewertet werden der Grad der Transparenz und der Offenlegung von Klimadaten, das Bewusstsein und das Management von Umweltrisiken sowie Best Practices im Zusammenhang mit ökologischer Führung, wie zum Beispiel die Festlegung ambitionierter Ziele.

ecovadis Logo

Im Rating 2023 von EcoVadis liegen wir als Deutsche Bahn unter den besten zwei Prozent in der Branche Schienentransport. Für unsere Nachhaltigkeitsleistung wurden wir mit einer Silbermedaille ausgezeichnet. Im Vergleich zum Vorjahr konnten wir unser Ergebnis auf dem hohen Niveau von 68 Punkten halten (Stand: Juli 2023). Ziel des EcoVadis Corporate Social Responsibility-Ratings ist es, die Qualität des CSR-Managementsystems eines Unternehmens anhand dessen Richtlinien, Aktionen und Ergebnissen zu bewerten.

Die Bewertung konzentriert sich auf 21 CSR-Kriterien in vier Themenbereichen: Umwelt, Arbeits- und Menschenrechte, Ethik und nachhaltige Beschaffung. Die EcoVadis-Gesamtnote (0–100) spiegelt die Qualität des CSR-Managementsystems eines Unternehmens zum Zeitpunkt der Bewertung wider.

Im ISS ESG Corporate Rating haben wir als Deutsche Bahn die Bewertung B- erhalten und den Prime-Status gehalten.  Darüber hinaus hat der Konzern den Dezil-Rang 1 (Stand: September 2023). Das ISS ESG Corporate Rating bewertet die Nachhaltigkeitsleistung der Unternehmen in den Bereichen Umwelt, Soziales und Governance (sogenannte ESG-Kriterien). Etwa ein Drittel der Rating-Kriterien sind vollständig branchenspezifisch.

Das ESG Corporate Rating verwendet ein zwölfstufiges Notensystem von A+/4,00 bis D–/1,00. Das Rating hat einen absoluten Best-in-Class-Ansatz: Mit dem Prime-Status werden Unternehmen ausgezeichnet, die im Rahmen des ISS ESG Corporate Ratings die definierten Nachhaltigkeitsanforderungen (Prime-Schwelle) von ISS ESG für eine bestimmte Branche erreichen oder überschreiten. Der Dezil-Rang gibt zusätzlich zum Gesamtrating die Leistung im Vergleich zur Branche an. Ein Dezil-Rang von 1 bedeutet eine hohe relative Leistung, während eine 10 eine niedrige relative Leistung anzeigt.

Im ESG Rating von MSCI wurde die Bewertung der Deutschen Bahn im Dezember 2023 auf "A" angepasst. Mit dieser Bewertung liegen wir knapp unter dem Durchschnitt der Branche "Road & Rail Transport". Ein Hauptgrund für die Anpassung ist die Änderung der bewerteten "key issues" im DB-Rating. Wir halten die Begründung für diese Änderung für sachlich falsch und haben daher den Dialog mit MSCI aufgenommen.

MSCI ESG Research Produkte und Dienstleistungen sind darauf ausgerichtet, Unternehmen auf der ganzen Welt gründliche Untersuchungen, Bewertungen und Analysen von ökologischen, sozialen und Governance-bezogenen Geschäftspraktiken anzubieten. ESG-Ratings, Daten und Analysen werden auch bei der Erstellung der MSCI ESG Indizes verwendet. Seit über 40 Jahren unterstützen die Research-basierten Indizes und Analysen von MSCI weltweit Investoren bei Aufbau und Management ihrer Portfolios. Die Deutsche Bahn wird seit 2013 durch MSCI bewertet.

Mit einem Score von 22,1 werden wir als Deutsche Bahn beim ESG-Risiko-Rating von Sustainalytics im August 2023 mit "mittlerem Risiko" (medium risk) bewertet. Mit unserer Bewertung liegen wir im Branchendurchschnitt des Sektors Transport. Sustainalytics ist ein führendes unabhängiges Unternehmen für ESG- und Corporate-Governance-Research, Ratings und Analysen, das Investor:innen bei der Entwicklung und Umsetzung verantwortungsvoller Anlagestrategien unterstützen soll. 

Das ESG-Risiko-Rating von Sustainalytics kombiniert eine Bewertung der Abschätzung der Exposition gegenüber branchenspezifischen materiellen ESG-Themen und wie gut Unternehmen mit diesen Risiken umgehen. Unternehmen werden in fünf verschiedene Risikokategorien eingeteilt, die von vernachlässigbar (0–10) über gering (10–20), durchschnittlich (20–30) und hoch (30–40) bis schwerwiegend (40+) reichen.

Im ESG-Rating von Moody's ESG Solution wurden wir als Deutsche Bahn 2021 mit einem Score von 52/100 als robust bewertet und liegen damit über dem Branchendurchschnitt.

Moody's ESG Solution (ehemals V.E) ist ein unabhängiger internationaler Anbieter von Umwelt-, Sozial- und Governance-Research und Dienstleistungen für Investoren sowie öffentliche und private Organisationen. Moody's ESG Solutions führt Risikobewertungen durch und bewertet den Grad der Integration von Nachhaltigkeitsfaktoren in die Strategie und die Geschäftstätigkeiten von Unternehmen.

 

Science-Based Targets initiative

Von der renommierten Science-Based Targets initiative (SBTi) haben wir als Deutsche Bahn das Gütesiegel erhalten. Damit wird wissenschaftlich bestätigt: Bei der Deutschen Bahn übernehmen wir mit unseren Zielen zur Treibhausgasreduktion Verantwortung dafür, dass das Ziel der Klimakonferenz von Paris erreicht werden kann.

Die SBTi hat sich zum Ziel gesetzt, wissenschaftsbasierte Klimaziele in Unternehmen zu fördern. Sie ist in diesem Feld führend. Die SBTi wurde gemeinsam von CDP, dem Global Compact der Vereinten Nationen (UNGC), dem World Resources Institute (WRI) und dem World Wide Fund for Nature (WWF) ins Leben gerufen.